Archive for the ‘Peru’ Category

h1

Trujillo & Guayaquil

Februar 26, 2014

In Trujillo habe ich nur eine kurze Zeit verbracht um des Abends alleine in der Wartehalle eines Busunternehmens zu warten bis der Direktbus nach Quayaquil kam.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERALeider musste ich meine Reise unterbrechen und nach Deutschland zurückfliegen. Eine Weiterreise im März ist geplant, jedoch werden Fidschi und Australien ausfallen.

h1

Santa Cruz Hike

Februar 25, 2014

In Huaraz habe ich mich entschieden noch ein weiteres mal zu Trekken. Auf dem Santa Cruz Trail ging es 4 Tage durch die Anden. Am 1. Tag wurden wir mit dem Transporter in die Cordillera Blanca gefahren. Von Cashapampa starteten wir in 2900 Meter Höhe auf 3750 m zu unseren ersten Campingplatz. Nach 4-5 Stunden langsameres Wandern waren wir bereits am Campingplatz.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch am zweiten Tag ging die Wanderung dann Rund sieben Stunden unterwegs. Es ging vorbei an Lagunen und Schneebedeckten Gipfeln mit über 6000 Meter Höhe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA  OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am 3. Tag ging es den weiter zum höchsten Punkt dieser Wanderung. Nachdem wir auf 4750 Meter angekommen sind, ging es dann wieder Bergab. An einigen Teichen vorbei. Allerdings hat es bei der restlichen Wanderung geregnet und erst gegen Abend wurd das Wetter wieder besser.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch gibt es hier so einige Pflanzen, zum Beispiel die sogenannten Alpenrose.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERANachdem wir den höchsten Punkt überquert haben, ging es gemütlich weiter. Nur unsere Esel mußten Tragen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm letzten Tag gab es noch 3 Stunden wandern und dann in  den Bus an am blauen See vorbei.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA huaraz-cordillera-blanca-santa-cruz-trek-map

Obwohl ich den Trail mit einer geführten Tour gemacht hab, ist das Gebiet auch einfach alleine zu bewandern.

Nachdem ich in Huaraz wieder angekommen bin ging es dann weiter nach Tujillo.

 

h1

Huaraz

Februar 24, 2014

Eine kurze Übernachtfahrt hat mich von Lima nach Huaraz gebracht. Eine Stadt in den Anden auf 3100 Meter höhe. Diese Stadt befindet sich wieder Abseits der Touristenstrecke und daher sind die Menschen und die Stadt auch nicht so auf  Touristen ausgelegt. Es gibt zwar viele Hostels für Wanderer aber die Innenstadt ist nicht so touristisch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAAllerdings laden die Anden zum Wandern ein.

 

h1

Lima

Februar 23, 2014

Von Hucachina aus ging es nach Lima wo ich einige Nächte im Condor Hostel geblieben bin. Die Stadt hat zwei Stadtteile die fein wenig touristisch sind. Ich habe in Miraflores genächtigt. Die Kathedrale und die Haupteinkaufstrasse befindet sich im Zentrum, welche ich mir am ersten Tag angeschaut habe. Am zweiten Tage war ich bei einer der Kultstätten die von einer Zivilisation erbaut worden ist, die sich vor den Inka’s in der Umgebung befunden haben.

Die Tonkrüge wurden für Opfergaben verwendet die bevor Ruinen gebaut worden sind geopfert worden sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei den Bau der Ruinen wurden dünne Lehmsteine verwendet werden. Diese werden Nebeneinander aufgestellt, da diese aussieht als ob Bücher nebeneinander hingestellt werden, wird dies auch Bookshelftechnik genannt. Diese Technik ist besonders Robust gegen Erdbeben. OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Ausgrabungstelle befindet sich in der Mitte der Stadt. Drumherum sind einige Hochhäuser entstanden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In der Ruinen wurden auch damals die Toten aufbewahrt und auch Pflanzen und Tiere gezüchtet. OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach der Besichtigung bin ich noch an die Küste gegangen. Es gibt zwar keinen richtigen Strand, es ist aber dennoch ein beliebter Ort für Surfer. OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERANach meinen Aufenthalt hier ging es für mich wieder in die Berge, da mein Reiseplan nach meinen Aufenthalt in Südamerika viel Strand vorgesehen hat.

h1

Hucachina

Februar 22, 2014

Nachdem ich mich einige Zeit in den Bergen aufgehalten habe ging es runter in die Näher der Küste.  In der Nähe der Stadt Ica liegt in den Dünnen eine kleine Oase mit dem Namen Hucachina.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Ort für Buggytouren und Sandboarden bekannt, und genau das habe ich hier auch gemacht. Auf der Fahrt zu den hohen Dünnen wurde man ordentlich durchgeshüttelt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann gab es für jeden ein Sandboard und obwohl ich noch nie auf ein Snowbard gestanden habe, ging es die Dünnen stehend runter.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf dem Weg zu dieser Dünne habe ich mir dann die Rippe geprellt die ich auch noch Wochen später gespürt habe. OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da ich am nächsten Tag meine Kreditkarte im Bankautomaten gelassen habe, habe ich noch ein Tag mehr hier verbracht und konnte mir am darauf folgenden Tag auch nochmal den Sonnenuntergang anschauen. Hier habe ich noch ein paar deutsche Wandergesellen getroffen, mit den ich den Abend ausklingen lassen habe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERADanach ging es dann in die Hauptstadt von Peru, nach Lima.

h1

El Misti

Februar 21, 2014

El Misti ist einer der drei Vulkane in der Umgebung von Arequipa. Technisch ist der Vulkan einfach zu besteigen und da auch kein Schnee auf der Spitze war, braucht man euch keine Steigeisen oder Eispickel. Jedoch ist auch wenn der Aufstieg im Vergleich zu den anderen beiden Vulkanen, Picchu Picchu und Chachani technisch einfach ist, so war er doch körperlich sehr Anstrengend.

Für den Aufstieg waren wir 2 Tage unterwegs. Mit einem Geländewagen ging es mit dem Jeep zum Fuss des Vulcans. Am ersten Tag ging es mit voller Ausrüstung inklusive Wasser von 3600 Meter auf 4800 Meter wo wir ein Basecamp für die Nacht hatten. Den ersten Tag sind wir komplett durch Nebel und Regen gelaufen und nach einen sehr spantanischen Mahl, gingen wir eher schlecht gelaunt zu Bett.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm nächsten Morgen ging es dann bereits um 4 Uhr morgens weiter. In der Nacht ist das Wetter besser geworden und wir hatten einen schönen Ausblick auf Arequipa.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei der Wanderung ging dann die Sonne auf und hat uns dann auf unserer Wanderung zum Gipfel begleitet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Obwohl wir Grossteile unseres Gepäcks im Basecamp lassen konnten war der Aufstieg an diesen Tag wesentlich anstrengender wie am Tag zuvor. Daher mussten wir hin und wieder eine Pause machen um Kräfte zu sammeln.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAMit zunehmender Höhe wurde es auch immer kälter und ich war froh das ich viele Schichten Kleidung an hatte. Kurz vor dem Gipfel sind wir dann auch noch in Berührung mit Schnee gekommen. Aber die Mengen waren nur geringfüggig, und eher die Höhe war der Grund das 2 von 6 Leuten es dann nicht mehr zum Gipfel geschafft haben. Auch ich habe starke Zweifel gehegt, ob ich das zum Gipfel schaffe, jedoch am Ende war ich Glücklich als ich den Gipfel erreicht habe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Gipfelkreutz in 5822 Meter höhe erreicht, brauchten wir erst mal eine Pause. OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vom Gipfel konnte man dann auch in den Krater hinein schauen. OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Abstieg war wieder wesentlich angenehmer allerdings hat sich dabei auch das Wetter wieder verschlechtert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach dieser Tour bin ich noch ein Tag in Arequipa geblieben, um dann nach Hucachina zu fahren.

h1

Arequipa

Februar 20, 2014

Nach Cusco ging die Reise nach Arequipa.  Eine Stadt umgeben von Vulkanen von den auch noch einer aktiv ist. Das Lavagestein wird auch verwendet zum Bau der häuser und das erklärt auch warum die Häuser so grau sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lamas und Alpakas werden in der Umgebung auch gezüchtet. Es gibt auch eine Mischung zwischen Lama und Alpaka und eine wilde Sorte. Die Wolle von den Wilden ist besonders teuer.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Museum wurde gezeigt welche Wurzeln, Früchte, ect verwendet werden um die Wolle zu färben. Und wie die Wolle verarbeitet wird. OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eigentlich wollte ich erste die berühmt eine Tour durch den Colca Canyon machen. Da ich auch noch einige Mitreisende vom Inkatrail wieder getroffen haben, habe ich mich aber lieber denen angeschlossen und bin auf eine 2 tägige Tour auf einen Vulkan gestiegen.